Pусский English
ÜBER UNSNEUIGKEITEN › MIT EINER BATTERIEBETRIEBENEN GV60 DURCH DEN WINTER

04/2014 – Mit einer batteriebetriebenen GV60 durch den Winter


Ich habe zu Hause einen Gaskamin, der mit einem GV60 Gas-Mehrfachstellgerät ausgestattet ist. Die Tatsache, dass ich Vice President der Marketing-Abteilung bei Maxitrol bin, ist ein Grund dafür.

Während ich die entspannte Atmosphäre des Feuers sehr genieße, beobachte ich, wie meine Frau und ich das System nutzen. Und mir gefällt es, aus erster Hand zu erfahren, wie es funktioniert.

In Michigan (USA) zu leben, steht für einen weiteren wichtigen Grund ein GV60 System zu besitzen: Jeder, der die Winter in Michigan kennt, wird Ihnen bestätigen, dass es hier meistens bitter kalt wird und häufig mit starken Schneefällen zu rechnen ist. Es ist der 12. März 2014, und während ich dies schreibe, steckt Detroit inmitten eines weiteren Schneesturms, der den bisher unerreichten Schneefall-Rekord von 237,7 cm aus dem Jahr 1880 brechen soll. Bisher betrug die Durchschnittstemperatur in diesem Winter -6,2 °C, mit insgesamt 74 Tagen unter dem Gefrierpunkt.

Ich habe derweil verstanden, was so vielen GV60-System-Nutzern seit Jahren bekannt ist: Einer der wichtigsten Vorteile dieses Systems – und es gibt viele – ist dass es mit Batteriestrom betrieben werden kann (im Netzbetrieb schaltet sich die Batterieversorgung bei einem Stromausfall automatisch ein).

Und was hat dies nun mit meiner in Michigan lebenden Familie zu tun? Nun, in den vergangenen zwei Wintern gab es drei Ereignisse, in denen uns der Gaskamin und das batteriebetriebene GV60-System warm gehalten haben. In zwei Fällen, in denen der Strom ausfiel, war es abends, wobei die Störung der Heizung bereits zuvor, um 4 Uhr in der Früh auftrat. Einmal dauerte es sogar 16 Stunden, bis wir wieder an die Stromversorgung angeschlossen waren. Während wir auf einen HLK-Techniker warteten, vergingen 6 Stunden ohne Heizungswärme. Bei Außentemperaturen im Minusbereich, würde es nicht lange dauern, bis ein Haus vollständig ausgekühlt ist (in der Regel wird ein gut isoliertes Haus für 8 bis 12 Stunden warm gehalten).

Oft zwingen längere Stromausfälle Familien dazu, an anderen Orten Zuflucht zu suchen. Das ist nicht nur umständlich (Hatte ich erwähnt, dass wir einen Hund haben?), aber mit Schnee, Eis und Temperaturen unter dem Gefrierpunkt, kann es auf den Straßen geradezu gefährlich werden. Womit wir wieder bei dem GV60 Gas-Mehrfachstellgerät in meinem Gaskamin wären.

Wenn man ein paar weitere Schritte, wie das Schließen der Türen zu allen unbenutzten Räumen (vor allem im Obergeschoss), sowie das Schließen der Fensterläden oder der Vorhänge beherzigt, ist es möglich, ein ausreichend großes Zimmer mit einem Gasfeuer warmzuhalten. Mein 8-jähriger Sohn freut sich inzwischen sogar auf diese Stromausfälle. Für ihn ist es wie campen, wenn wir mit Taschenlampen und Laternen in unseren Schlafsäcken übernachten. Und vergessen Sie nicht das Popcorn (wir haben nämlich auch einen Gasherd).

Was ich zusammenfassend sagen möchte, ist, dass auch wenn ich nicht für Maxitrol arbeiten würde und als jemand, der in Michigan lebt, Ihnen in jeden Fall ein batteriebetriebenes GV60 Gas-Mehrfachstellgerät für Ihren Gaskamin empfehlen würde.

Rick Bargert
Vice President Marketing & Communications